Der ausgezeichnete Elchbestand macht eine Regulierung der Bestände und vor allem die Abschussplanerfüllung notwendig. Bei der Riegeljagd wird alles Elchwild freigegeben. Man sollte aber darauf eingestellt sein, vornehmlich weibliches Wild zu erlegen. Elchbullen wie Schwarzwild werden gemäß Preisliste abgerechnet.

Bei der Riegeljagd in Estland werden große Gebiete umstellt und wenige Treiber mit Hunden versuchen das Elchwild auf den natürlichen Wechseln zu lancieren. Pro Tag werden vier bis fünf Treiben gemacht. Das Mittagessen wird am Feuer im Wald eingenommen

Man darf keine hohen Strecken erwarten, aber wegen des sehr guten Elchbestandes hat jeder Jäger eine realistische Chance zu Schuss zu kommen.

Um bei der Elchjagd erfolgreich zu sein, muss man entschlossen und jederzeit bereit sein einen schnellen Schuss abzugeben.

Die Schussentfernungen können von wenigen Metern bis zu zweihundert Metern betragen. Solange der Elch auf den Läufen ist muss geschossen werden. 

Bei schlecht angebrachten Schüssen besteht sonst die Gefahr, dass der Elch in den großen Revieren nicht gefunden wird.

Arrangement

 

Termin November - Dezember

Gruppe 5 - 8 Jäger

3 Tage Jagdorganisation

4 Tage Aufenthalt im DZ/VP

Jagdfahrten im Revier

 

Preis pro Jäger ab € 1.630,-

zzgl. Abschussgebühren (siehe unten)

An- und Abreise und Extras

 

ELCH

Bulle nach Trophäengewicht

   

bis     3,99 kg

625

4,00 - 4,99 kg

800

5,00 - 5,99 kg

1.100

6,00 - 6,99 kg

1.550

7,00 - 7,99 kg

2.000

8,00 - 8,99 kg

3.100

9,00 - 9,99 kg

3.750

bis    11,99 kg

4.200

ab     12,00 kg

4.200 + € 75/10g

anschweißen Bulle

750

Fehlschuss

95

Elchtier, erlegt oder angeschweißt

400

Elchkalb, erlegt oder angeschweißt

250

Elchdecke

295